Der Garten — 22 of 37

Carsten Kreysler

Release 10

Section - The dwarf

The dwarf is a scenery man in the flower-garden. The printed name of the dwarf is "Gartenzwerg[-s]". understand "zwerg" or "gartenzwerg" or "mann" or "figur" as the dwarf. The description of the dwarf is "Der Gartenzwerg ist hübsch bunt angemalt und hat die typisch rote Zipfelmütze. [if not kissed]Du bist Dir nicht ganz sicher ob er lebt oder ob Dir Deine Sinne einen Streich spielen.[otherwise]Seit dem Kuss sind seine Wangen etwas rot.[end if]".

The cap is a female part of the dwarf. The printed name of the cap is "Zipfelmütze [des holder of the cap]". Understand "Muetze/Zipfelmuetze/Kappe [something related by reversed incorporation]" and "Muetze/Zipfelmuetze/Kappe von [something related by reversed incorporation]" as the cap. The description of the cap is "Die rote Zipfelmütze steht stramm in die Luft und besteht aus einem Material irgendwo zwischen Leinen und Porzellan.".

The dwarf can be kissed.

The dwarf is not kissed.

Test Zwerg with "nimm zwerg / iss zwerg / gib apfel dem zwerg" in the flower-garden holding the apple.

Before doing something to the dwarf when the player does not know about the dwarf:

say "Der Zwerg schaut in Deine Richtung und sagt: 'Ah - Du hast mich also endlich bemerkt und möchtest nun mich, den Herren des Gartens, mit langweiligen Fragen quälen. Na dann los. Bringen wir es hinter uns.'";

now the player knows about the dwarf.

Before eating the dwarf:

say "Der Zwerg fletscht die Zähne und knurrt: 'He he! Such Dir lieber etwas veganes zum Futtern!'";

stop the action.

Before doing something other than examining the cap:

say "'Finger weg von meiner Mütze. Ich fass Dir doch auch nicht an die Hose.'";

stop the action.

Instead of answering the dwarf that:

say "[one of]'Für Schwätzchen habe ich keine Zeit. Frag mich etwas oder geh['] mir aus der Sonne.'[or]'Willst Du etwas von mir erfahren oder nur rumlabern?'[or]'Nur konkrete Fragen bitte. Ich habe doch keine Zeit.'[at random]".

Instead of kissing the dwarf :

if the dwarf is not kissed:

say "Etwas widerstrebend drückst Du Deine Lippen auf den Zwerg.[line break]'Ah nicht schlecht, aber auch nicht richtig gut. Dennoch habe ich hier etwas für Dich, auch wenn mir sein Zweck nicht bekannt ist.'[line break]Der Gartenzwerg wühlt in seiner Hosentasche und streckt Dir einen kristallartigen Schlüssel entgegen, den Du umgehend an Dich nimmst.";

now the player carries the green key;

now the dwarf is kissed;

otherwise:

say "[one of]'Jaja, schon gut. So toll küsst Du nun auch wieder nicht.'[or]'Na nun reicht's aber!'[or]'Schluss mit dem Geschmuse!'[at random]".

Instead of asking the dwarf to try doing something:

say "'Ich lass mir von niemanden etwas sagen.'".

Instead of asking the dwarf about:

say "[one of]'Dazu möchte ich Dir lieber nichts sagen. Das ist besser so für Dich.'[or]Der Zwerg steckt sich die Finger in die Ohren. 'Lalala! - ich höre Dich nicht.' Offenbar will er seine Wissenlücke überspielen.[or]'Nein, darauf antworte ich nicht.'[or]'Irgendwie verstehe ich Dich nicht. Versuche Deine Fragen bitte in vernüftiger Form zu stellen.'[or]'Bitte belästige mich nicht mit solchen Themen.'[at random]".

Instead of asking the dwarf about "mit":

say "'Frage mich nach Dingen, über die Du etwas wissen möchtest!'".

Instead of asking the dwarf about "zipfelmuetze/muetze/kappe":

say "'So trägt man das eben. Du solltest Dir vielleicht auch eine zulegen.'".

Instead of asking the dwarf about "seiner zipfelmuetze/muetze/kappe":

try asking the dwarf about "muetze".

Instead of asking the dwarf about "hose/latzhose":

say "'Ob ich Deine Hose will? Nein Danke. Lass die mal lieber an.'".

Instead of asking the dwarf about "stuhl/tisch/bett/moebel/moebeln":

say "'Mit Möbeln habe ich es nicht so. Frag da lieber jemanden anderen. Einen Holzwurm zum Beispiel.'".

Instead of asking the dwarf about "schrank/wandschrank":

if the closet is locked:

try silently asking the dwarf about "schluessel";

otherwise:

try silently asking the dwarf about "moebel".

Instead of asking the dwarf about "wurm/holzwurm":

say "'Persöhnlich kenne ich keinen Wurm.'".

Instead of asking the dwarf about "ihm/zwerg/zwergen/gartenzwerg/gartenzwergen/zwerge/gartenzwerge/volk":

say "'Das Volk der Zwerge - also ich - sind ein stolzes Volk, das den Garten vor Ungemach bewahrt und jedem, der guten Herzens ist, mit Antworten zur Seite steht, solange angemessener Respekt gezollt wird.'".

Instead of asking the dwarf about "respekt/anfuehrer/erehrbietung":

say "'Dem Anführer der Zwerge - also mir - sollte in jedem Fall Ehrerbietung in der Form eines Kusses zuteil werden.'";

if the dwarf is kissed:

say "'Aber das haben wir ja schon hinter uns.'".

Instead of asking the dwarf about "kuss/kuessen":

if the dwarf is not kissed:

say "'Jaja, ich werde gern geküsst. Na und?'";

otherwise:

say "'Lass uns nicht mehr darüber reden.'".

Instead of asking the dwarf about "vogel/voegelchen/flattermann/voegel/voegeln":

if the bird is not in the tree-garden:

say "'Ja einen Vogel gibt es hier wohl. So weit ich weiß, sitz er ganz gern auf dem Apfelbaum und zwitschert ein Liedchen.'";

otherwise:

say "'Der Vogel sitzt immer noch auf dem Baum. Da bin ich ganz sicher.'";

if the dwarf does not know about the bird:

now the dwarf knows about the bird.

Instead of asking the dwarf about "musik/lied/liedchen/pfeifen/tirili/tirilo/melodie/singen":

say "Der Zwerg spitzt die Lippen und pfeift 'Tirili, Tirilo!'.";

if the player does not know about the melody:

now the player knows about the melody;

otherwise:

if the bird is not in the tree-garden:

say "'Du kennst doch bereits diese wunderbare Melodie. Sie wird Dir sicher helfen den Vogel anzulocken.'";

otherwise:

say "'Wie ich hörte, hast Du bereits ein Duett mit dem Vogel hinter Dir.'".

Instead of asking the dwarf about "garten/blumengarten":

say "'Mein Reich. Schön, oder?'".

Instead of asking the dwarf about "baumgarten/apfelbaum/baum/baumkrone/krone":

if the bird is not in the tree-garden:

say "'Versuchs mal mit Musik. So blöd das klingt, manchmal hilft es wirklich.'";

otherwise:

say "'Äpfel sind nicht nach meinem Geschmack. Die überlasse ich Dir.'";

if the dwarf does not know about the bird:

now the dwarf knows about the bird.

Instead of asking the dwarf about "haus/fenster/schrank/wandschrank/kiste/hausbesitzer":

say "'Wie vielleicht schon erwähnt ist der Garten mein Reich. Nicht das Haus. Da gehe ich nicht hinein.' Du fragst Dich, ob der Gartenzwerg überhaupt irgendwohin gehen kann, bisher hat er sich kein Stück vom Fleck weg bewegt.".

Instead of asking the dwarf about "blau haus":

try silently asking the dwarf about the "haus".

Instead of asking the dwarf about "gelb fenster":

try silently asking the dwarf about the "fenster".

Instead of asking the dwarf about "gruen fenster":

try silently asking the dwarf about the "fenster".

Instead of asking the dwarf about "lila schrank/wandschrank":

try silently asking the dwarf about the "schrank".

Instead of asking the dwarf about "rot/gelb/gruen/lila/violett/weiss/blau":

say "'Ja das ist auch eine ganz nette Farbe, aber die einzig wahre ist Zwergenrot.'".

Instead of asking the dwarf about "zwergenrot":

say "'In dieser Farbe tragen wir Zwerge unsere wunderschönen Zipfelmützen.'".

Instead of asking the dwarf about "tor":

if the green window is locked:

say "'Ich kenne kein Tor. In das Haus kommst Du durch die weiße Tür, aber das solltest Du doch wissen.'";

otherwise:

say "'Ja auf einmal ist hier ein Tor. Wie hast Du das blos gemacht?'".

Instead of asking the dwarf about "topf/deckel":

if the player carries the pot:

say "'Ja, so einen Topf hatte ich auch mal. Aber die Essenzubereitung ging mir damit doch zu flott. Ich bevorzuge ehrliche Handarbeit.'";

otherwise:

say "'Ich habe hier keinen Topf. Was sollte ich denn damit auch anfangen.'".

Instead of asking the dwarf about "mich/mir/dich/dir":

say "'Du bist ganz in Ordnung, auch wenn ich nicht weiß, wo Du auf einmal herkommst.'".

Instead of asking the dwarf about "rose/rosen/blumen/blume/veilchen/strauchrosen/strauchrose/duftveilchen":

say "'Schön nicht wahr. Die Blumen machen aber auch eine Menge Arbeit.'".

Instead of asking the dwarf about "spaten":

say "'Wenn ich mal sterbe, möchte ich mit einem begraben werden.'".

Instead of asking the dwarf about "schluessel/samtschluessel/sonnenschluessel":

if the bird carries the purple key:

say "'Schöne Schlüssel verschwinden ab und zu. Ich habe da ja einen bestimmen frechen Vogel im Verdacht.'";

otherwise:

say "'Schlüssel brauche ich hier draußen nicht. Das ist nur etwas für Hausbesitzer.'".

Instead of asking the dwarf about "gelb/violett/gruen schluessel":

try silently asking the dwarf about "schluessel".

Instead of asking the dwarf about "zaun":

say "'Herrlich wie er die große weite Welt ausschließt.'".

Instead of asking the dwarf about "himmel/wolken/wolke/sonne":

say "'Guck einfach hoch, da findest Du was Du suchst.'".

Instead of asking the dwarf about "daucus/carota/sebastian/kneipp/irish/elegance":

say "[one of]'Ach ein ganz schlauer willst Du sein.'[or]'Klugscheisser.'[or]'Ja ich kenne auch Fremdwörter.'[at random]".

Instead of asking the dwarf about "gemuesegarten/beet/gemuesebeet":

say "'Geh einfach Richtung Süden, wenn Du Dreck suchst.'".

Instead of asking the dwarf about "gras/rasen":

say "'Ja der Rasen ist mein ganzer Stolz. Kein Fußballstadion hat so eine Qualität zu bieten.'".

Instead of asking the dwarf about "hecke/hecken":

say "'Die Hecken sind schon garstig, aber die gehören halt zum Garten dazu.'".

The accident is a thing.

Instead of asking the dwarf about "brunnen":

if the dwarf does not know about the accident:

if the dwarf does not know about the well:

say "'Erinner mich nicht an den.'";

now the dwarf knows about the well;

otherwise:

say "'Na gut, wenn Du es unbedingt wissen willst: Ich bin da mal reingefallen und habe es nur mit Müh und Not wieder hinausgeschafft. Seitdem halte ich mich von diesem tückischen Loch fern.'";

now the dwarf knows about the accident;

otherwise:

say "'Du weißt doch nun schon alles. Sprich mich bitte nicht mehr darauf an.'".

Instead of asking the dwarf about "eimer":

if the player carries the old bucket:

say "'Na Du hast doch da einen. Der ist zwar nicht sonderlich schön, aber für Dich sollte der doch reichen.'";

otherwise:

say "'Eimer sind so Gefäße zum Befördern von Wasser.'".

Instead of asking the dwarf about "wasser":

say "'Wasser? Ja kenne ich. Das gibt es zur Genüge in dem vermaledeiten Brunnen.'".

Instead of asking the dwarf about "essen/hunger/moehre/moehren/apfel/aepfel/kuchen/apfelkuchen/karottenkuchen/moehrenkuchen":

if the vegetable patch is not wet:

say "'Wenn Du etwas essen willst, bereite das Beet vor als wenn Du dort etwas pflanzen wollen würdest. Du wirst schon sehen was dann passiert.'";

otherwise:

say "'Ich habe doch kein Gasthaus. Ums Essen musst Du Dich schon selbst kümmern.'".

Instead of taking the dwarf:

say "Der Zwerg ist zwar klein genug zum Rumtragen, aber er guckt Dich schon grimmig an. Du läßt in lieber in Ruhe.".

Instead of giving something to the dwarf:

say "Der Zwerg schüttelt den Kopf und sagt: 'Behalte das mal lieber. Ich habe hier alles was ich brauche.'".